Popeye lässt grüßen!

Spinat ist ja so eine Sache, wenn man Kinder hat. Und soll ich ehrlich sein? Ich gehörte als Kind auch zu der Sorte, die Spinat immer ziemlich BÄH fanden. Bei uns zu Hause gab es das grüne Gemüse in Kombination mit Spiegelei und Salzkartoffeln. So ein Klassiker!
Das machte es aber auch nicht besser. Bis eines Tages meine Mama mit einem Rezept mich dazu brachte,  dass Spinat eins meiner Lieblingsgemüse wurde.

SPINATTORTE!!!

Und witziger weise mögen meine Kinder sie auch und deshalb verraten ich heute mal ein Rezept aus unserem Familienkochbuch. Folgende Zutaten werden benötigt:

Teig
250 g Schichtkäse (man kann ersatzweise auch Quark nehmen)
250 g Mehl
125 g Butter
1 Prise Salz

Füllung

600 g TK Blattspinat
1 Paket Mozzarella
125 g Schmand
4 Eier
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
etwas Parmesan

Den Schichtkäse, Mehl und Butter mit einer Prise Salz gut verrühren. Eine Quicheform einfetten und den Teig darin gleichmäßig verteilen.

Den Ofen auf 175°C (Umluft 150°C) vorheizen.

Für die Füllung den aufgetauten Blattspinat klein schneiden. Eier, Schmand, Salz, Pfeffer und Muskatnuss gut verrühren.
Der Spinat wird gleichmäßig auf dem Teig verteilt und dann die Eiersoße darüber gegossen. Den Mozzarella in dünne Scheiben schneiden und verteilen. Obendrauf noch etwas Parmesan streuen. Wer Kinder hat, die keinen Mozzarella mögen kann es auch mit anderen Käsesorten versuchen. Emmentaler, Gauda oder sogar Schafskäse gehen bestimmt auch sehr gut.
Wenn ich die Torte für „große“ Menschen mache, dann streue ich immer noch Pinienkerne oben drauf, die passen perfekt zu Spinat.

Dann ab in den Ofen für ca. 45 min. Die letzten 15 min. stelle ich die Form immer auf den Ofenboden, dann wird der Teig knuspriger! Darauf achten, dass der Käse oben nicht zu braun wird!

Fertig! Bin gespannt, wie es euch schmecken wird und freu mich auf eure Berichte!


One thought on “Popeye lässt grüßen!

Kommentar verfassen