Helau und Alaaf! Wir backen uns heute ein paar leckere Mutzen!

Karneval ist ja so ziemlich die einzige Jahreszeit mit der ich so gar nichts anfangen kann. Ob das daran liegt, dass mir einfach alle zu albern sind, oder ob ich dieses aufgesetzte Fröhlichkeit nicht mag, oder weil ich mich einfach nicht gerne verkleide? Ich weiß es nicht.
Dafür gibt es aber jedes Jahr traditionell die leckeren Mutzen nach einem Rezept meiner Kölner Oma. Natürlich aus ihrem uralten handgeschriebenen Rezeptbuch, welches ich hüte wie einen kleinen Schatz!

Kochbuch

 

Also wenn Ihr für morgen noch etwas Feines zum Rosenmontag braucht! Hier kommt das Rezept.

Rezept

Reichlich mit Puderzucker betreuen und noch lauwarm genießen. So sind sie einfach am Besten.

Mutzen2

Die Menge an Teig reicht übrigens für eine mittlere Karnevalsgesellschaft! Wir haben unsere Nachbarn mal wieder gleich mit verköstigt! Denn am nächsten Tag schmecken sie leider nur noch halb so gut!

Mutzen1

Helau und Alaf ihr Lieben!


Kommentar verfassen