Sonntagssüß: Ein kurzer Ausflug in meine Kindheit.

 

Der Geruch von Streuselkuchen weckt in mir immer Kindheitserinnerungen!
Z.B. gab es ihn in Kombination mit Cola, wenn man krank war, herrlich. Ich kann mich leider nicht mehr erinnern in welchem Buch das vorkam, ich glaube, es war Madita! Dort gab´s das auch genau so, als Madita Windpocken hatte!

Wie auch immer, Streuselkuchen ist einfach extrem lecker.
Meine Oma backte ihn, meine Mama macht nach wie vor den Weltbesten, er gelingt ihr immer.
Bei mir ist das mit dem Hefeteig immer ein Glücksspiel, wenn ich mir keine Zeit lasse. Er gelingt mir immer, mit folgendem Rezept:

Zutaten:

500 g Mehl
40 g Hefe
100 g Butter
80 g Zucker
ca. 1/4 l lauwarme Milch
1/2 Teel. Salz

Streusel
250 g Mehl
250 g Zucker
150 g Butter
1 Teel. Salz

Zum Ansetzen des Hefevorteigs das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Vertiefung drücken, die Hefe fein hineinbröckeln und ein Teel. Zucker darüberstreuen. Nun mit einem Teil der Milch (LAUWARM, Fingerprobe! Das ist wichtig, nicht zu kalt und nicht zu heiß!) die Hefe zu einem dicklichen Brei unter Zusatz von etwas Mehl verrühren. Drumherum ordnet man die Butter und den Zucker. Das Salz nicht vergessen.

Dann wird die Schüssel mit einem Tuch abgedeckt und an einen gleichmäßig warmen Ort gestellt. Ich mache das immer bei geöffneter Backofentür bei 50°C.

Für die Streusel werden nun alle Zutaten mit den Knethaken vermengt und kalt gestellt.

Nach ca. 15-20 min. den Teig ansehen. Dann sollte der Vorteig porig aussehen.

Den Rest der Milch noch mal lauwarm werden lassen. Etwas Milch in den Teig geben und den Teig vorsichtig mit den Teighaken verrühren. Wichtig ist, dass der Teig nicht zu feucht und nicht zu trocken ist. Evtl. braucht man nicht die ganze Milch oder etwas mehr. Es sollte sich eine luftige Kugel formen lassen. Ich knete am Ende immer lieber mit den Händen, dann hat man mehr Gefühl.
Den Teig wieder in die Schüssel und mit dem Tuch bedeckt zurück in den geöffneten Ofen.
Dort sollte der Teig so lange gehen, bis er sich schön aufgegangen ist und etwa so aussieht:

Den Teig auf einem gefetteten Backblech ausrollen.
Die Streusel nun mit einer Gabel auf dem Teig verteilen und bei 200°C ca. 18-20 min. backen. Die Streusel müssen hellbraun sein.

Das Ergebnis sieht dann so aus:

War doch gar nicht so schwer, oder?
Wir genießen jetzt den Streuselkuchen lauwarm mit Vanilleeis! Dazu einen leckeren Milchkaffee und das alles nach einem wunderschönen Spaziergang bei Sonne im Schnee. Was will man mehr?
Und Ihr, was gab´s heute bei Euch?


Kommentar verfassen