DIY Dienstag: *** Ich seh den Sternenhimmel! … *** Stars for everybody ***

…  ohohhhhhh!***

Guckt Ihr auch manchmal nachts aus dem Fenster und schaut Euch die Sterne an?
Ich liebe das, sie funkeln so schön hell und klar und wenn dann noch der Mond leuchtet, dann bin ich immer ganz verzückt. Sterne sind etwas Tolles, und weil ich Sterne so schön finde, liebe ich auch diese wunderhübschen Teelicht-Sterne, die ich zum ersten Mal bei uns im Waldorfkindergarten beim Wintermarkt entdeckt habe. Damals dachte ich noch, dass ich nie in der Lage wäre, so etwas selbst zu falten, aber weit gefehlt.
Gefühlte 1000 Sterne später bin ich nun *Sternefalterprofi* und habe für Euch eine Anleitung erstellt, damit demnächst ganz viele Sterne überall erleuchten.

Was braucht man?

Verschiedene Bogen farbiges Papier, eine Schere und ganz wichtig ein Falzbein. Das findet Ihr in jedem guten Bastelladen. Ohne Falzbein ist die Falterei ziemlich aufwendig.
Für die Teelichter habe ich noch kleine Glaseinsetzer, meine sind von hier. 

Ein kleiner Tipp für das Papier: ich nehme 130-140g farbiges Papier. Tonpapier bricht zu leicht und auch das dicke Transparentpapier bekommt durch das viele Falten Risse und sieht dann nicht mehr schön aus. Es ist zwar aufwendig, später die Lichter wieder auseinander zu falten und zu ölen und sie wieder zusammenzufalten, aber es lohnt sich. Wenn man die Lichter in einem Schuhkarton vorsichtig verpackt, dann halten sie auch mehrere Jahre.

1./2. Schneidet Euch das Papier auf eine Größe von 21×21 cm zurecht.

3./4. Falte das Papier jeweils in der Diagonalen einmal. Gut falzen!

5./6. Danach wird das Papier einmal umgedreht und nun in der Horizontalen und Vertikalen einmal gefaltet. Gut falzen!

 7./8. Das Papier hochkant hinlegen und die beiden Innenseiten zu einanderfalten.

 9. Es muss ein Quadrat auf dem Kopf entstehen.
10. Nun die erste Ecke nach innen falten. Gut falzen!

11. Mit den drei anderen Seiten ebenso verfahren. Gut falzen!
12. So muss es dann aussehen. 

13. /14. Die untere Spitze abschneiden.

15. Die entstanden Falten müssen dann so umgeklappt werden, dass es am Ende so aussieht.
16. Dann die erste Ecke nach innen falten.  Gut falzen!

17. Dies müsst Ihr mit allen Ecken machen. Gut falzen!
18. Das Ergebnis sieht dann so aus. 

19. Nun alles auseinander klappen.
20. Danach werden die oberen Spitzen nach innen geklappt, dass wieder eine Art Ziehharmonika entsteht, die dann so aussieht. 

21. Von oben sieht sie so aus.
22. Die untere Spitzen nach oben falten. Gut falzen! 

23. Der Stern ist fast fertig.
24. In die Öffnung drückt Ihr ein kleines Glasteelicht damit bildet sich dann der Boden für das spätere Teelicht.

25. Wenn alles gefaltet ist müsst Ihr die Laterne noch einmal auseinander falten und mit einem neutral riechenden Speiseöl (ich nehme immer Sonnenblumenöl) einpinseln. Zwischen Lagen aus Küchenpapier lagern und mit einem Topf beschweren und mind. 2 Tage trocknen lassen.

Fertig!

 

Ich kann es mir auch gut vorstellen die Waldorf-Laternen-Sterne aus buntem Papier oder bemaltem Aquarellpapier zu falten. Lasst Eurer Phantasie freien Lauf, ich freu mich auf viele tolle Fotos.
Übrigens sollte man die Teelichter nicht direkt auf einer Tischdecke platzieren, das Öl braucht leider eine Weile bis es völlig durchgetrocknet sind. Kleine Untersetzer sind von Vorteil!

 

Übrigens das Gewinnspiel läuft noch bis Sonntag 18.11.2012 24.00 Uhr! Schnell mitmachen! ;-)


15 thoughts on “DIY Dienstag: *** Ich seh den Sternenhimmel! … *** Stars for everybody ***

  1. Liebe Martina, eine toll bebilderte Anleitung! ABER ich kriege die nie hin….Zum Glück gehe ich jedes Jahr auf den Waldorf-Weihnachtsbasar und dort gibt es sie zu kaufen!
    Die transparenten Fenster-Sterne falte ich dagegen sehr gerne und jedes Jahr :-) Liebe Grüße Helga

  2. Wow, vielen Dank für die tolle Anleitung. Sie Sterne sind sooo schön!
    Ich hoffe ich komme heute Abend schon dazu ein bisschen zu falten :)

    Lieben Gruß
    Sarah

  3. Danke für die tolle Anleitung, liebe Martina! Gleich beim ersten Mal hat es geklappt und auf meinem Schreibtisch steht nur ein hübscher Stern aus weißem Druckerpapier, der mich daran erinnert, farbiges Papier zu kaufen… ;-)

    Liebe Grüße, Katrin

    • Liebe Katrin,
      das freut mich sehr! ;-)
      ich habe ihn gerade mal mit buntem Scrapbookingpaper gebastelt, sieht auch super aus!
      Viel Spaß noch beim Falten!
      Liebe Grüße Martina.

  4. Pingback: Foto-Frage-Freitag #19 | FormTiere | Jedes Tier ein Original

  5. uff, ich hab das erste fertig, gar nicht mal so leicht. bei schritt 15 bin ich kurz verzweifelt :D
    werd jetzt gleich nochvmal versuchen eins in schön zu machen :)

    • oh das glaub ich, aber leider kann man das nicht besser beschreiben, aber wenn man es einmal kapiert hat, dann ist es ganz einfach, oder? ;-)
      viel spaß noch beim falten!

  6. Pingback: Neues aus der Küche: Der Winter kommt wir kochen uns noch schnell Marmelade und Chutney! | FormTiere | Jedes Tier ein Original

  7. Pingback: Was für ein Jahr!!! Schön war es… | FormTiere | Jedes Tier ein Original

  8. Pingback: Aquarellbilder-Recycling-Lichterkette: schnelles DIY für ein gemütliches Weihnachtsfest! |

  9. Pingback: Last minute DIY für Ostern … |

Kommentar verfassen