Leseratten-Freitag! Franziska, die mit den Wölfen tanzt…

… Naja nicht ganz, zumindest hätte sie wohl am Morgen noch nicht gedacht, dass sie sich das trauen würde.
Denn eigentlich ist Franziska alles andere als mutig. Sie ist eher ziemlich ängstlich und dann geht sie auch noch verloren… Aber immer schön der Reihe nach!

 

Franziska und die Wölfe ist ein kleines unscheinbares Büchlein, das man im Buchladen nicht unbedingt sofort erblickt. Aber wie die FAZ so treffend schreibt:“Es hat das Potential ein Kinderbuchklassiker zu werden!“

Der Inhalt: Franziska ist ein kleines Mädchen, das sich fast garnichts traut. Sie hat immer Bedenken, Angst oder keinen Mut! Ganz anders als die anderen Kinder in ihrem Kindergarten. Sie ist immer vorsichtig!

 


Eines Tages beim Ausflug des Kindergartens wird sie von den anderen im Wald vergessen. Sie findet den Weg nicht alleine zurück und landet im tiefen Wald bei den Wölfen.
Denen ist immer langweilig , sie tun den ganzen Tag nichts anderes als Zähneknirschen und hinter Bäumen stehen. Sie finden es toll, dass Franziska mit ihnen spielen will.

Franziska ist plötzlich gar nicht mehr schüchtern und ängstlich.
Sie erklärt den Wölfen mit klaren Anweisungen, was sie zu tun und zu lassen haben. Und die gehorchen ihr und machen alle ihre Spiele mit!
So kommt es, dass sie den Rest des Tages und die ganze Nacht bei den Wölfen verbringt. Ohne Angst!

Ein tolles Buch für alle Kinder, die auch ein bisschen schüchtern sind und manchmal etwas länger brauchen. Es vermittelt ihnen wunderbar, dass man eigentlich gar keine Angst zu haben braucht, und mit Selbstvertrauen einen guten Weg durchs Leben findet.

Die schwedische Autorin Pija Lindenbaum hat es geschafft mit charmanter Sprache und tollen Illustrationen ein sehr schönes Kinderbuch zu erschaffen.
Ich finde, dass man es prima ab 3 Jahren vorlesen kann.

Übrigens gibt es noch mehr Bücher aus der Franziska-Reihe! Schaut mal hier!


Kommentar verfassen