Wien, DaWanda und die FormTiere

oder ein aufregendes Wochenende in Wien!

Abflug, Samstag 10 Uhr Hamburg
Meine gute Freundin Tina aus Hamburg und ich steigen mit 2 großen und 2 kleinen Koffern in den Flieger nach Wien!
Unser fester Plan: Ein lustiges und logischerweise erfolgreiches (FormTier-Verkaufs-)Wochenende in Wien mit allem was dazugehört!

Umsetzung: Gleich nach unserer Ankunft im Hotel stürmen wir hungrig wie die Bären los um ganz wientypisch ein Schnitzel zu speisen!
Realität: Es wird in der gemeinen Wiener Gaststätte immer noch geraucht!!! Unglaublich, total ungewohnt! Ich hatte schon vergessen, wie das ist, wenn man geräuchert eine Kneipe verlässt!
Aber egal: Das Schnitzel war hervorragend!

So gestärkt gehts zurück ins Hotel, die mit FormTier-Produkten bestückten Koffer holen und ab zum nächsten Hotel in dem der 2.DaWanda Designmarkt stattfinden soll!
Zur Erklärung: DaWanda hat eine Kooperation mit Meininger-Hotels und hat auch schon in Berlin einen Designmarkt in einem Meininger-Hotel organisiert!
Eine lustige Idee. Aber für die Aussteller auch definitiv eine Herrausforderung, denn so ein Hotelzimmer ist ja nicht wie ein Marktstand mit einer schönen geraden Tischfläche und das war´s!
Nix verrücken, keine Nägel in die Wand, keine Kleber an die Wand, nix Tisch, dafür gleich 4 Betten, eng aber auch gemütlich, schlicht weg verrückt!
Aber einfach kann ja jeder!
Dennoch nach 3 Stunden haben wir es geschafft ein ansehnliches gemütliches FormTier-Zimmerlädchen zu gestalten. Knallbunt und wuselig, so wie die FormTiere eben sind!

Am Abend gibt es von DaWanda organisiert eine kleine Ansprache nebst Umtrunk und ein Abendessen.
Da wir ja den Wien-Erleben-Aspekt nicht vergessen wollen, machen wir uns dann noch mal auf um in einer netten Bar einen köstlichen Aperol zur guten Nacht genießen!
(Wiener Nachtleben eben!)

Der eigentliche Anlass unserer Reise ist aber natürlich der Designmarkt am 21.11. und der ging am Sonntag um 10 Uhr los! Innerhalb kürzester Zeit sind die Gänge und die Zimmer mit neugierigen Besuchern gefüllt, die auch bei uns immer wieder ein „Ahhh“ und „Ohhhh“ und „lieb anzuschaun“ und „herzig“. Der Wiener ist ja sehr höflich und auch herzlich! Wenn man so aus dem Norden kommt, dann fällt einem ein großer Unterschied auf.

Der Andrang war enorm, Schlange stehn war angesagt und auch bei uns im Lädchen war richtig was los. Viele schöne Gespräche, tolles Feedback zu den FormTiere und natürlich auch Verkäufe!
Kurz: Ein gelungener Sonntag!!

Fazit: Die Organisation von DaWanda war perfekt! Ein kleines Doggybag, damit man den Tag überlebt ohne zu verhungern. Immer wieder Nachfragen ob alles gut ist oder irgendwas fehlt. Persönliche und direkte Ansprache durch mindestens ein DaWanda-Mitglied! Ein Rund-um-Sorglos-Paket! Ich muss sagen, so stell ich mir das vor!
Wir haben uns irre wohl gefühlt und als Goodie oben drauf haben wir uns noch einen kinderfreien Montag in Wien gegönnt, mit lecker Essen, Museum, dem 1.Weihnachtsmarkt!


3 thoughts on “Wien, DaWanda und die FormTiere

  1. Hej Martina,

    vielen Dank für den Link!
    Das klingt (und das war es ja wohl), als wäre es der nonplusultra Markt gewesen! Einfach toll!!! …im Vergleich zu so anderen Märkten!… *räusper*

    Wie war denn das letzte Wochenende für dich?

    Schau hier jetzt mal öfter rein!
    Noch eine schöne (Vor-)Weihnachtszeit & liebe Grüße!

  2. Schöner Bericht, meine liebe Martina!
    Was sind denn das für hübschen Blümchen, die auf dem ersten Foto eingetütete
    vor dem Rehkissen liegen? Ohrringe, Magnete,….???
    Liebe Grüße!

Kommentar verfassen